Über Uns

Über uns

Geschichte der Andres Industries AG

Wie so manch anderes Unternehmen wurde auch die Andres Industries AG eher zufällig gegründet und konnte sich im Laufe der Jahre trotz wirtschaftlicher Höhen und Tiefen erfolgreich durchsetzen. Was ursprünglich als private Lösung angedacht war, wurde schnell zur innovativen Geschäftsidee. Der Gründer und heutige Vorstandsvorsitzende Björn Andres, eigentlich approbierter Arzt, suchte während seiner Studienzeit nach einem schützenden Gehäuse für seinen Psion Organizer. Der Mangel an entsprechenden Lösungen veranlasste ihn zu einer eigenen Entwicklung, die auch bei anderen Nutzern Zuspruch fand.

Der erste Vertrieb dieser Gehäuse fand 1999, noch während des Studiums, statt.

Schon im Jahre 2003 erfolgte, bedingt durch den wachsenden Erfolg und der stetigen Umsatzsteigerung, der Bezug des heutigen Firmensitzes in Berlin Mitte, sowie die Einstellung der ersten Mitarbeiterin.

Mit der steigenden Nachfrage an schützenden Gehäusen wuchs auch der Bedarf an Zubehör. Andres Industries war der erste Hersteller eines wasserdichten Gehäuses für das Apple iPad und ist auch heute noch in Qualität und Funktionalität führend.

Viele Militär- und Industrieanwender statten sich in zunehmenden Maße mit handelsüblicher Elektronik aus, die durch ein zusätzliches Gehäuse von uns outdoortauglich gemacht wird.

In diesem Sinne bieten wir unseren Kunden durch das Angebot von universellen Befestigungssystemen, jeweils individuelle Komplettlösungen. Kein anderes Gehäusesystem verfügt über derartig umfangreiche Erweiterungsfähigkeiten.

Nach der Erweiterung der Produktpalette kam es im Jahre 2006 zu einem bedeutenden Ereignis: Die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft.

Inzwischen ist das Unternehmen Andres Industries neben dem berühmten iPad-Gehäuse (genannt aiShell™) vor allem für seine Wärmebildtechnik bekannt. Mit der TIMRO-X gelang es, das kleinste Wärmebildgeräte weltweit zu entwickeln. Es wird seit dem erfolgreich an Polizei- und Militäreinheiten vertrieben.

Und die Räder stehen nicht still: Durch das kürzlich vorgestellte Konzept der TILO™ erschuf das Unternehmen eine vollkommen neue, noch nie dagewesene Produktgruppe, die der „Thermalhelmlampen”. Hier werden die Eigenschaften eine Wärmebildbrille mit denen einer Stirnlampe sinnvoll kombiniert.

Aktuell ist Andres Industries dabei einen weiteren neuen Bereich, diesmal für Sicherheitslösungen, aufzubauen. Im Mittelpunkt hier stehen zurzeit vor allem ballistische Schutzplatten-Systeme und Schutzhelme.

In allen Unternehmensfeldern der Andres Industries ist der schnelle Fortschritt am Markt nicht allein durch den technischen Vorsprung oder die hohe Qualität erreicht worden. Eine besondere Bedeutung hat hier vor allem die Hinwendung zum Kunden und die Fokussierung auf dessen Bedürfnisse. So sind wir in der Lage, durch die gezielte Anpassung unsere Serienprodukte, schnelle preiswerte Lösungen zu schaffen, die exakt den Kundenanforderungen entsprechen. Ein Großteil der Firmenmittel wird in Neu- und Weiterentwicklung der Produkte investiert.

 

 

Marktposition und Weiterentwicklung

Bereits heute sind wir in verschiedenen Wirtschaftsbereichen vertreten. Hierzu gehören die Landwirtschaft, die Forstwirtschaft, Rettungskräfte, Ver- und Entsorgungswirtschaft, Logistik und Tourismus. Natürlich sind wir immer daran interessiert, diese Tätigkeitsfelder auszubauen und wir sind zuversichtlich, dass uns dies in naher Zukunft gelingen wird. Grundlage dieser Zuversicht sind die stetigen Neuentwicklungen sowie die zunehmende internationale Ausbreitung.

Mit dem Blick auf Modularität und Anpassungsfähigkeit bieten wir unseren Kunden immer eine Vielzahl an Optionen. Ab einer bestimmten Initialmenge entwickeln wir auch individuelle Neukonstruktionen. Diese Strategie mündet in einer win-win-Situation: Unsere Kunden erhalten ein preiswertes Produkt exakt nach ihren Wünschen und geben uns dafür ein hohes Vertrauen. Gleichzeitig erhalten wir eine frühe und präzise Markteinschätzung.