Schutz

wasserdicht – schlagfest – unschlagbar

GOPR0401_109

 

 

 

 

IP67 - wasserdicht bis 1 Meter

Für diese Zertifizierung wird überprüft, ob das Gehäuse einem Wasserdruck in einem Meter Wassertiefe für 30 Minuten standhält. In dieser Zeit darf keine schädliche Menge Wasser eindringen. Jedes unserer Gehäuse, wird vor dem Versand auf Wasserdichtigkeit geprüft. Wir raten dennoch dazu ihr Gehäuse vor dem Einsatz selbst noch einmal auf seine Wasserdichtigkeit zu überprüfen. Gerade wenn man erstmals mit einem derartigen Schutzgehäuse arbeitet, kann es schnell mal passieren, dass man vergisst eine Klammer zu schließen oder z.B. Sand in die Dichtung geraten ist.

 

Für diese Überprüfung liegt jedem Shell™ ein Papp-Dummy eines iPad bzw. Microsoft Surface Go bei. Dieser nimmt im Gehäuse den Raum des iPad bzw. Microsoft Surface Go ein. Sollte bei der Überprüfung dann doch mal eine Undichtigkeit auftreten, kann man diese am Dummy sofort erkennen.

 

Alle Gehäuse der Shell-Serie sind wasserdicht und schlagfest. Trotzdem kann das iPad oder Microsoft Surface Go innerhalb von Sekunden eingelegt bzw. entnommen werden. Nahezu alle Funktionen, wie z. B. Buttons und Kameras lassen sich auch von außen nutzen. Als einziges Gehäusesystem ist die Ladefunktion mithilfe eines speziellen Connector sogar unter Wasser nutzbar. Durch die ergonomisch geformte Rückseite liegt das Gehäuse viel sicherer in der Hand als vergleichbare Produkte.
 

schlagfest

Schlagschutz nach MIL810G

Zur Überprüfung des Schlagschutzes unserer Gehäuse verwenden wir eine der härtesten Normen, die es gibt. Bei der MIL810G handelt es sich um die US-Amerikanische Militärnorm. Um diese zu bestehen, wird das Gehäuse insgesamt 26 Mal auf alle Kanten, Seiten und Flächen fallen gelassen. Die Sturzhöhe beträgt hier 1,22m, die Oberfläche ist dabei eine ebene Fläche. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass egal an welcher Stelle das Gehäuse auftrifft, der Schutz perfekt ist. Bestanden ist die Zertifizierung, wenn das Gehäuse und das darin befindliche Tablet, weiterhin funktionsfähig ist.

Wie oben erwähnt, handelt es sich beim Prüfuntergrund um eine plane Fläche. Spitze Gegenstände könnten, wenn sie direkt in das Display schlagen, dieses nach wie vor beschädigen. Um auch das zu verhindern, gibt es für das aiShell™ mini und mini+ eine spezielle Displayschutzklappe, die sogar derartige Gefahren abwehrt.

 

Schutz vor Displaykratzern

Durch die Displayfolie sind unsere aiShell™ Gehäuse im Gegensatz zu herkömmlichen wasserdichten Gehäusen anderer Hersteller auch gegen Kratzer geschützt und unempfindlich gegen Sand. Dieser könnte sich beispielsweise durch die Dichtungen arbeiten und bei längerer Nutzung für Undichtigkeiten sorgen. Zusätzlich gibt es beim aiShell™ mini die Möglichkeit eine Hartplastik-Displayklappe anzubringen. Damit ist das Display sogar beim Sturz auf spitze Gegenstände geschützt.

Selbst bei vielen herkömmlichen wasserdichten Schutzgehäusen, wird aus Kostengründen oft auf eine hochwertige Schutzfolie verzichtet. Das funktioniert am Anfang oft noch ganz gut. Im Laufe der Nutzung kommt es jedoch oft zu Problemen.

  1. Obwohl die Glasoberfläche des iPads sehr hart ist, kann diese durch Gegenstände wie Schlüssel zerkratzt werden.
  2. Da die Dichtung zum Display nicht verklebt ist, können sich im Laufe der Zeit Schmutz, Salz und Sand durch die diese arbeiten. Dadurch können winzige Kanäle entstehen, durch die dann nach Wochen der Nutzung doch Wasser dringen kann.

Die Displayschutzfolie des aiShell™-Systems verhindert all das. Sie besteht selbst aus einem sehr kratzfesten Kunststoff. Sollte sie dennoch zerkratzen, ist es möglich, sie auszuwechseln.

Standardmäßig wird das aiShell™ mit einer kristallklaren Displayfolie ausgeliefert. Sie ist am besten geeignet, um störende Reflexionen zu verhindern. Auf besonderen Kundenwunsch können wir jedoch auch jedes Gehäuse mit einer matten Folie ausstatten. Hierbei handelt es sich jedoch um eine Sonderanfertigung, mit geringem Aufpreis.

Weiterhin haben wir die Möglichkeit unsere Shell™ Gehäuse mit Hybridglas im Displayfenster ausstatten. Dieses wird standardmäßig bei den GoShell™ eingesetzt.

Weitere Informationen finde Sie hier.