RAM-Halterungen

RAM-Halterungen

Ram_banner

RAM-Mount Module gibt es in fünf Größen, wobei für das aiShell™ am ehesten die Ballgrößen B (z.B. für das aiShell™ mini) und C in Frage kommen. Die letzteren sind größer und stabiler. Sie werden mit dem aiShell™ entweder direkt oder über eine der verfügbaren Halterungen verbunden. Die Halterungen verfügen über ein Bohrbild, welches sowohl für B- als auch für C-Ball-Module passend ist.

RAM-Uebersicht-C_B-Ball_v2.

Zur Befestigung in Fahrzeugen, sind zuweilen besondere Lösungen gefragt, wenn z.B. keine Löcher gebohrt werden dürfen. Hierfür eignen sich besonders die "No-Drill" Befestigungen.

RAM-Uebersicht-KFZ_v2.

 

Katalog aiShell™ 2018

aiShell_Flyer_Cover_de


B-Ball Module

B-Ball Module

Die B-Ball Module sind allenfalls für das kleinste unserer Gehäuse, das aiShell™ mini geeignet. Besonders beliebt sind sie für Montagen, bei denen ein geringer Platzverbrauch eine entscheidende Rolle spielt. So werden sie gerne von Motorrad- und Radfahrern verwendet. Gerade für diese Einsätze gibt es auch umfangreiche Befestigungsmöglichkeiten, die z.B. die Rückspiegelbefestigung nutzen können.

C-Ball Module

C-Ball Module

C-Ball Module haben erhebliche Stabilitätsreserven und sind für alle aiShell™-Gehäuse bestens geeignet. Selbst stärkere Vibrationen, wie sie z.B. beim Einsatz an Gabelstaplern vorkommen, werden durch die dämpfende Elastomerschicht abgefangen.

No-Drill-Fahrzeughalter

No-Drill-Fahrzeughalter

Die unter den B- und C-Ball-Modulen aufgeführten Saugnapfhalterungen sind einfach und praktisch, sie haben aber oft den Nachteil, dass sie an der Windschutzscheibe angebracht werden müssen, welches die Sicht nach Außen behindert.

Hier schaffen die No-Drill Halterungen Abhilfe. Sie ermöglichen die Befestigung des aiShell™ an anderer stelle. Mit den No-Drill-Halterungen können Sie das aiShell™-System im Fahrzeug einsetzen, ohne dass Sie Löcher hineinbohren müssen. Das ist besonders beim Einsatz von Leasing- oder Mietfahrzeugen nötig. Aber auch in Sportflugzeugen o.ä. ist es aus sicherheitstechnischen Gründen oft nicht möglich zusätzliche Löcher einzubringen.