Investor Relations

Investor Relations


Die Andres Industries AG ist seit 2006 eine Aktiengesellschaft. Als „kleine“ Aktiengesellschaft ist sie nicht an der Börse notiert. Das bedeutet, dass man Anteile am Unternehmen nur von anderen Aktionären erwerben kann, die sich von Ihren Aktien trennen wollen. Dies war in den letzten Jahren nicht der Fall. Eine weitere Möglichkeit ist eine Aktienemission im Rahmen einer Kapitalerhöhung, doch hier war die Letzte im Jahr 2017.
Seitdem ist das Unternehmen stetig gewachsen. In den letzten zwei Jahren betrug das Umsatzwachstum jeweils 50%. Auch in diesem Jahr war mit einem entsprechenden Zuwachs gerechnet worden. Die aktuellen weltpolitischen Veränderungen führen jedoch seit Monaten zu einer erheblichen Nachfragesteigerung unserer Rüstungsprodukte. Hier liegen wir inzwischen weit über unseren ursprünglichen Planungen.

So werden Militärprojekte, die seit Jahren von uns betreut werden und ursprünglich erst im nächsten Jahr zur Beschaffung vorgesehen waren, nun vorverlegt und z.T. erheblich aufgestockt. Das führt dazu, dass unser Wachstum bereits in diesem Jahr mit ca. 100% doppelt so hoch ausfallen wird wie ursprünglich geplant. Bereits jetzt ist absehbar, dass diese Entwicklung auch in den nächsten Jahren ihre Geschwindigkeit beibehalten wird.

So sehr wir uns nun über den Erfolg unserer Produkte und die steigende Nachfrage freuen, müssen wir leider feststellen, dass wir mit eigenen Mitteln ein solches Wachstum nicht stemmen können. Wir haben inzwischen mehrere Projekte im Rahmen von über 1.000 TigIR-Geräten, bzw. TILOs vor uns. Da es sich bei den Kunden fast ausnahmslos um westliche Armeen handelt, bei denen i.d.R. keine Vorkasse Zahlung üblich ist, ist bei der Materialvorfinanzierung mit entsprechenden Liquiditätslücken zu rechnen. Ohne zusätzliches Kapital wäre hier die Folge, dass wir die Auslieferung für einige Kunden immer weiter in die Zukunft verschieben, oder gar lukrative Aufträge ablehnen müssen.

Doch nicht nur konkrete Projekte bedürfen einer zuverlässigen Finanzierung. Auch unsere Produktentwicklung nutzt aufgrund der begrenzten personellen Möglichkeiten bis heute nicht alle Gelegenheiten zur Entwicklung neuer Produkte. So haben wir seit einigen Jahren eine eigene extrem kleine Hauptelektronik im Einsatz. Mit dieser ist es uns möglich, unsere Geräte immer etwas kleiner zu bauen, als es anderen Marktbegleitern möglich ist. Unsere beiden Geräteserien TILO und TigIR waren in den letzten Jahren ursächlich für den derzeitigen Erfolg des Unternehmens. Das rege Interesse und die Vorbestellungen für unseren jüngsten Spross, den PumIR, lassen ebenfalls eine erfolgreiche Serieneinführung in diesem Jahr erwarten.
Doch diese drei Serienprodukte stellen im Grunde nur eine Auswahl von vielen weiteren möglichen Geräten dar. Wir wollen in den nächsten Jahren das brachliegende Potential unserer Elektronik für mindestens drei weitere neuartige Wärmebildgeräte nutzen. Natürlich sollen sie auch die kleinsten ihrer Art und hochinnovativ in Ihrer Technik sein. Um diese Entwicklungsziele zu verwirklichen, ist es notwendig, die Entwicklungsabteilung nochmals deutlich zu erweitern.

Auf dieser Seite möchten wir Sie hinsichtlich der in diesem Jahr geplanten Aktienemission auf dem Laufenden halten und Sie auch über neue Entwicklungen des Unternehmens informieren. Gerne nehmen wir Sie auch in unseren Emailverteiler auf, über den Sie als erste über Neuigkeiten informiert werden.

Schreiben Sie einfach eine Mail an: investor@andres-industries.de


Nun freuen wir uns auf Ihre Fragen zur anstehenden Kapitalerhöhung.

Berlin, 04.04.2022                     Dr. Björn Andres (Vorstand)